ZoomTrader Erfahrung & Test: Seriös oder Betrug?

zoomtraderDer Broker für binäre Optionen ZoomTrader kann zwar auf tschechische Wurzeln verweisen, firmiert aber in London und auf den Seychellen. Mit seinem innovativen Angebot an Features, der bewährten Handelsplattform von Tradologic und einem ausgereiften Bonusprogramm kann der Anbieter sich sehen lassen. Wie vom Kundenservice zu erfahren ist, kann in absehbarer Zeit sowohl mit einer Regulierung nach europäischen Standards gerechnet werden, was für ein zusätzliches Maß an Sicherheit sorgt.

Sechs gute Argumente für ZoomTrader

  • Zusätzliche Varianten von Optionen: One-Touch-, Touch- und Boundary-Varianten
  • Mindesteinsatz von nur 5 Euro
  • Bis zu 83 Prozent Rendite bei klassischen Optionen
  • Bis zu 650 Prozent Rendite mit One-Touch-Optionen im High-Yield-Bereich
  • OptionBuilder : Feature für Zusammenstellung von Optionen im Hinblick auf Basiswert, Laufzeit oder Einsatz
  • Zusätzlich binäre Optionen auf Bonds oder Krypto-Währungen (Bitcoin, Litecoin)

1. Sitz und Regulierung

sitzregulierungDie internationale Ausrichtung des Online-Brokers wird schon aus den Firmensitzen in London und auf den Seychellen ersichtlich. Damit unterliegt ZoomTrader zunächst keiner gängigen Regulierung, diese soll aber in Arbeit sein. Allerdings sind die Offshore-Standorte keine Seltenheit, es bleibt nun abzuwarten, ob der Broker mit einer europäischen Lizenz und Regulierung der Ernsthaftigkeit seines Marktengagements in Europa einen offiziellen Anstrich gibt.

Die Bestrebungen in Bezug auf innovative Handelsarten und Features sowie das Bonusprogramm lassen allerdings ebenso darauf schließen wie der seriöse Unternehmenskodex, der auf der Plattform nachzuvollziehen ist. Für Trader sind demnach die in Englisch formulierten Geschäftsbedingungen verbindlich. Die deutsche Übersetzung muss derzeit noch als mangelhaft bewertet werden, auch hier dürfte in Kürze eine Verbesserung zu erwarten sein.

2. Handelsplattform

handelsplattformAls Grundlage dient die von vielen anderen Online Brokern ebenfalls genutzte Handelsplattform von Tradologic. Die webbasierte Anwendung ist einfach zu handhaben, sie lässt sich auch mit mobilen Endgeräten bedienen. Die nativen Apps, die zum kostenlosen Download in den einschlägiges Stores zur Verfügung stehen, sind noch nicht optimal, das Design dürfte noch modernisiert werden. Das Sprachangebot wiederum ist komfortabel. Die Plattform auch in Deutsch zur Verfügung, wie die ZoomTrader Erfahrungen zeigen.

Der Aufbau ist übersichtlich und leicht zu erfassen, auch für Einsteiger eröffnet sich die Handhabung intuitiv. Für Fortgeschrittene hingegen empfiehlt sich ZoomTrader mit echten Highlights: Neben Pair Trading und Ladder-Optionen stellen die Multi-Trades, die gleichzeitiges Traden mit drei, sechs oder neun Optionen ermöglichen, ein Instrument zur Gewinnmaximierung dar. Die Close-, Extend- oder Roll-Over-Werkzeuge muten da schon normal an, obwohl sich ZoomTrader in der Vielfalt durchaus vom Markt abhebt. Das Auto-Trading wird für Fortgeschritten weniger interessant sein, wohingegen das Pool Trading oder die Knock-In-Optionen nicht nur eine schöne Abwechslung, sondern vor allem der Absicherung der eigenen Strategie dienen.

Wie dem ZoomTrader Test zu entnehmen ist, werden weitere Features erwartet: So soll im Double-Modus die nachträgliche Verdopplung des Einsatzes möglich sein, wenn zum Beispiel die Option aussichtsreich läuft, oder mit Re-Strike der Strike-Preise verändert werden können. Sehr spannend ist die Aussicht auf eine Verlustabsicherung, die mit Sicherheit zu Lasten der Rendite geht, aber eben auch vor herben Verlusten schützen kann. Alles in allem ist das Angebot als seriös, modern und innovativ zu bezeichnen. Vor allem Einsteiger sollten sich also zunächst intensiv mit den vielen Varianten und Möglichkeiten befassen, um sicher und erfolgreich ins Trading zu gehen – ZoomTrader bietet sofort nach Anmeldung ein kostenloses E-Book zum Download an.

3. Kontoeröffnung, Bonus und Extras

bonusDie Anmeldung ist absolut einfach zu bewerkstelligen, E-Mail-Adresse und einige persönliche Daten und Informationen reichen schon auch. Die Aktivierung des Handelskontos erfolgt mit mindestens 200 Euro, die entweder überwiesen oder per Sofortüberweisung, Skrill oder Kreditkarte sofort gutgeschrieben werden können. Wahlweise kann das Handelskonto auch in anderen Währungen, wie beispielsweise US-Dollar, brasilianischen Real, australischem Dollar oder britischem Pfund, aber auch chinesischem Yuan, geführt werden. Neben einem Anruf vom Kundendienst des Brokers empfängt die Einsteiger ein Willkommensbonus, der sich entsprechend der Einzahlungssumme staffelt: Werden bei der Mindesteinzahlung von 200 Euro 20 Prozent gutgeschrieben, sind es bei 500 Euro bereits 50 Prozent und ab 2.500 Euro 100 Prozent. Entsprechend der Einzahlung erfolgt die Einstufung in einen Status, entweder Bronze, Silber, Gold, Platin oder V.I.P. werden vergeben. Daran sind verschiedene Extras geknüpft, wie beispielsweise ein Online-Seminar, die Versorgung mit Börsennews oder ein kostenloses Demokonto und ein persönlicher Account Manager.

4. Seriös oder nicht?

serioesDie ZoomTrader Erfahrungen zeigen: der Broker zielt auf eine langfristige Geschäftstätigkeit ab, investiert in einen umfassenden und seriösen Service – und vor allem in innovative Features und Handelsmöglichkeiten. Es konnte an keiner Stelle ein Anzeichen von Betrug oder Abzocke erkannt werden, auch wenn sich noch hier und da marginale Verbesserungen möglich sind.

5. Fazit – ZoomTrader

fazitDer Online-Broker wird mit Sicherheit eine ernstzunehmende Konkurrenz für andere Anbieter darstellen. Vor allem das moderne und sicher permanent verbessernde Angebot überzeugt. Gleichzeitig sind die Bonusregelungen übersichtlich, was für weniger Missverständnisse, die immer wieder Grund für Negativmeldungen sind, sorgen dürfte.